Limitiert auf 24 Exemplare
Acht verschiedene Farben der Multicolor-Ambientebeleuchtung sorgen im Innenraum des Leon CUPRA für Stimmung

Eigentlich 25. Aber der Redakteur, der zuletzt den Seat Leon ST Cupra Carbon Edition DSG 4Drive fuhr, ist noch nicht wieder aufgetaucht. Das Video hat er uns noch auf youtube geladen, Vermisstenanzeige läuft.

Nach dem Seat, versteht sich. Nicht das den Kollegen nicht auch irgendwer vermisst, aber er hat seine Entscheidung getroffen. Und man kann ihm in der Hinsicht auch gar nicht böse sein, 14 Tage war der fesche Spanier bei uns im Fuhrpark, gerade einmal die letzten kümmerlichen 3 davon durfte er ihn fahren. Wenn man sich die Szenerie vorstellt, Kreuzung, goldener Oktoberabend, links geht´s zur Fahrzeugretournierung, rechts irgendwo hin….wir wären alle rechts gefahren.

Seat Leon ST Cupra also. Carbon Edition. Seat will und wird die Marke „Cupra“ ja eigenständig positionieren, erster Spross davon wird der Ateca sein. Der Powerseller-SUV ist ohnehin schon in aller Munde, da schien Handlungsbedarf um auch den Leon wieder ins Gerede zu bringen. Das geht entweder über ein Facelift oder, noch besser, über limitierte Sondermodelle. Es gibt nämlich gleich 2 davon, den für Österreich 20 mal gebauten und bis zu 310 PS starken Cupra R. Und eben unseren Wonneproppen.

Wer jetzt von seiner Namensgebung auf umfangreichen Einsatz von Carbon rückschließt ist nicht nur schlau, sondern hat auch recht. Dabei wurde allerdings nichts ersetzt, sondern quasi drangeschraubt. Es handelt sich de facto um ein Carbon-Aerodynamikpaket, sehr gelungen in Szene gesetzt mittels Sportlippe, Seitenschweller und Heckdiffusor. Weitere Spezifikationen abseits der Kohlefaser – doppelflutige Abgasanlage und glanzgedrehte 19″-Zöller. Der Wolf im Schafspelz hat quasi Ralleystreifen bekommen.

Optisch hat der Cupra jetzt die Schärfe, die ihm als ganzes sowieso inne wohnt. Motorisch wurde somit auch nicht weiter an der Leistungsschraube gedreht. Hätte sich bestimmt gut vermarkten lassen, aber mal ehrlich, 300 PS in einem kompakten Kombi schreien auch nicht gerade nach einer Leistungsspritze. Genau so wenig wie eine Jagd auf Zehntelsekunden für einen schnelleren Sprint auf 100 km/h (4,9 Sekunden) oder nach höherer Endgeschwindigkeit (250 km/h) notwendig gewesen wäre.

Weil wenn man sich die automobile Nahrungskette anschaut, steht der Leon Cupra verdammt weit oben.

Neben den reinen Fahrleistungen, die eine potente Limousine oder ein zugespitzes SUV auch schnell mal auf die Straße bringt, begeistert der Cupra mit seinem auf höchstem narrensicheren und auf höchstem Niveau liegenden Fahrdynamik. Das adaptive Fahrwerk nagelt gemeinsam mit dem Allradantrieb den Seat quasi auf den Asphalt. Mit den aerodynamischen Kniffen der Carbon Edition eben jetzt noch ein bisschen ärger.

Das Fahrerlebnis ist somit ein höchst bekömmliches.

Das DSG hat zwar lediglich 6 Gänge, aber eine perfekte Abstimmung auf den gierigen Turbo-Benziner macht den Nachteil zum Vorteil. Überbordende Kraft ist quasi allgegenwärtig, stramm zupackende Bremsen, direkte Lenkung und Alcantara-Schalensitze sind die finalen Zutaten zu einem dynamischen Drive der Extraklasse. Das wir hier noch immer von einem Kombi mit Platz für 4 Erwachsene samt Gepäck reden, dürfte für unseren abgängigen Redakteur der finale Fluchtgrund gewesen sein.

Wobei, es hätte auch andere Möglichkeiten gegeben. Preislich nämlich ist der Seat Leon ST Cupra definitiv stemmbar. EUR 53.289,99 sind sicher eine Ansage, aber dem Gebotenen angepasst. Mit weiteren Kosten ist nicht zu rechnen, die Carbon Edition hat bis hin zu digitalen Armaturen, Navi Plus und umfassendes Assistenzpaket Vollausstattung.

Was er kann:
Rationale Argumente für einen Erwerb liefern.

Was er nicht kann:
zur Co2-Reduzierung beitragen.

Ändern würden wir:
An einem limitierten Sondermodell?

Extralob gibt es:
Dass es nichts zu ändern gibt.


Daten Seat Leon ST Cupra Carbon Edition DSG 4Drive

Motor: 4-Zylinder-Turbobenziner
Leistung: 300 PS
Max. Drehmoment: 380 Nm bei 1800 U/min
Testverbrauch: 8,9 Liter
Vmax: 250 km/h
0 auf 100 km/h: 4,9 Sek.
Preis ab EUR 53.289,99