Neue Sphären

Land Rover entfernt zwei Türen beim großen Range und hebt das ohnehin schon super-luxuriöse Fahrzeug als Range Rover SV Coupé in neue elitäre Höhen.

Der handgefertigte Range Rover SV Coupé verfügt über vier vielfach verstellbare Sitze, elektrisch schließende rahmenlose Türen und ein riesiges Panorama-Glasdach. Ebenso riesig sind die erstmals optional verfügbaren 23-Zoll-Räder. Die Nacht wird durch spezielle Pixel-Laser-LED-Einheiten zum Tag gemacht.

Jedes Exemplar des Range Rover SV Coupé entsteht ganz nach Kundenwunsch im Geschäftsbereich Special Vehicle Operations (SVO). Der geschmacksichere Lord wählt aus vier kontrastierenden Farbgebungen beim Interieur. Die vier Fauteuils lassen sich x-fach verstellen, natürlich beheizen sowie belüften. Bezogen sind sämtliche Plätze mit superweichem Semianilinleder.  Für Unterhaltung sorgt ein 3-D-Signature-Soundsystem von Meridian mit 23 Lautsprechern und einen Zwei-Kanal-Subwoofer – 1700 Watt Musikleistung lassen den Range Rover zur rollenden Carnegie Hall mutieren.

Indiviualisierung wird groß geschrieben. Eine Vielzahl an verschiedenen Finish- und Oberflächenlösungen,  unterschiedliche Kontrastnähte, Stickereien auf den Kopfstützen, Gravuren auf Türgriffen und Einstiegsleisten sowie Halbedelmetallembleme seien als Beispiele hier erwähnt und werden sicher die Konfiguration auf Wochenlänge hinziehen.

Auch einen Motor hat das Range Rover SV Coupé – natürlich den stärksten lieferbaren. Der 5,0-Liter-Kompressorbenziner leistet 565 PS. Das Fahrwerk des SV Coupé wurde acht Millimeter tiefergelegt, dennoch besitzt auch das Exklusivmodell eine Wattiefe von 900 Millimetern und eine Zugkraft von bis zu 3,5 Tonnen – weniger hätten wir auch nicht erwartet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*