Picasso und Cactus machen’s vor: Die Tagfahrleuchten sind jetzt auch beim C3 oberhalb der Hauptscheinwerfer platziert. Die Airbumps an den Türen kennen wir ebenfalls bereits vom Cactus. Am C3 wirken sie deutlich stimmiger dimensioniert.

Citroen verpasst dem neuen C3 das aktuelle Familiengesicht.

Die Dachlinie des knapp vier Meter langen C3 liegt jetzt vier Zentimeter tiefer, ebenso wuchs der Citroen in der Breite. Insgesamt wirkt der kleine Franzose deutlich bulliger und sportlicher. Auch innen präsentiert sich der Citroen C3 komplett neu: Die Armaturen sind geradlinig modern gezeichnet – über den zentral angeordneten sieben Zoll großen Touchscreen wird das Infotainment-System bedient. Wer will spiegelt sein Smartphone am Autobildschirm – egal ob‘s ein iPhone ist oder ein Android-Gerät. Ganz dem Zeitgeist entsprechend verfügt auch der C3 über zahlreiche Assistenzsysteme, neben dem Totwinkelwarner und dem Spurhalteassistenten sei hier auch die Müdigkeitserkennung erwähnt. Antriebsseitig darf man aus fünf Motoren auswählen: drei Benziner – allesamt Dreizylinder mit 68, 82 und 110 PS und zwei Selbstzünder mit 75 und 100 PS.

Citroen C3 2017
Citroen C3 2017