So tickt Suzuki

Autos und Uhren als klassische Statussymbole haben schon immer gut zusammen gepasst. Suzuki hat sich Jacques Lemans ins Boot geholt.

Die Philosophie vom internationalen Uhren-Unternehmen mit der Zentrale in Kärnten lautet: Beste Qualität, erstklassige Verarbeitung, Beständigkeit und trendige Eleganz zu einem erschwinglichen Preis.
Suzuki hat sich darin wiedererkannt und kurzerhand ein Sondermodell des Vitara lanciert, seines Zeichens „Jacques Lemans Vitara“.

Das im Vergleich zu anderen Sondermodellen herausragende ist der massive Einsatz der Farbe Kupfer.

Egal ob Felgen, Armaturen- und Mittelkonsolenverkleidung, Dekor-Ringe für Lüftungsdüsen, Steppnähte oder Sitzränder, alles ist im erdigen Farbton gehalten. Ein Volltreffer quasi für alle, die auf erdige Farbtöne stehen. Darüber hinaus bietet das Sondermodell noch einen Grill im Vitara S-Design, einen Dachspoiler und eine exclusive Suzuki Uhr von, no na, Jacques Lemans. Den Antrieb übernimmt der bekannte 1.6 Allgrip Benziner, 120 PS stark, gekoppelt an ein 5-Gang-Schaltgetriebe.

Der Preisvorteil beläuft sich auf EUR 4.671, was in einem echten Kampfpreis von EUR 25.490 mündet.

Total
2
Shares