Mietzekatze auf Dope

Jetzt hat auch der Jaguar F-Pace endlich einen anständigen Motor bekommen.

Jaguars Abteilung fürs Brachiale SVO (Special Vehicle Operations) hat sich dem SUV angenommen und ihm 550 PS eingehaucht,  ein sportlicheres Fahrwerk verpasst und auch die Optik deutlich verschärft.

Der nun implantierte 5,0-Liter-V8-Kompressormotor wuchtet ein maximales Drehmoment von 680 Newtonmeter auf die Kurbelwelle. Damit katapultiert sich das knapp zwei Tonnen schwere SUV in 4,3 Sekunden auf Hundert; die Höchstgeschwindigkeit beträgt 283 km/h.

Auch aerodynamisch hat SVO Hand angelegt. Größere Lufteinlässe in der Bugpartie lassen den V8 freier durchatmen, die Öffnungen in den vorderen Radlaufverkleidungen transportieren den erhöhten Staudruck ab und vermindern so den Auftrieb an der Vorderachse.

Bis zu 22 Zoll große Räder und dementsprechende Kotflügelverbreiterungen sowie die voluminösen Schweller sorgen für die passende Brutalo-Optik, diese wird dann schlussendlich auch für freie Fahrt auf der Überholspur garantieren.  Wurde man dann stehengelassen, darf man sich als Überholter noch kurz am knackigen Heck mit dem auffälligen Dachspoiler und der vierflutigen Titan-Auspuffanlage ergötzen. Wir vermuten, dass auch der Jaguar F-Pace SVR eine eher deftige Aussprache haben wird. Die Presseaussendung spricht jedenfalls von „charismatischem Auspuffsound“.

Total
2
Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*