Viva Volvo

Volvo lud zu ersten Testfahrten mit dem neuen V60 nach Barcelona. Wer kann dazu schon nein sagen?

Wir jedenfalls nicht, so einem Ruf folgt man gerne. Alleine schon die Tatsache, dass es sich nicht um die X-te SUV-Vorstellung handelte, stimmte uns fröhlich. Gerade Volvo hat da ja einiges hinter sich, XC40, XC60, XC90, alle brandneu und alle Verkaufsschlager bzw. auf dem Weg zu solchen. Doch haben die Schweden auch und vor allem eine Kombitradition der historischen Art, und die wird weiterhin gepflegt. V60 also. 2. Generation.

Mit dem neuen V60 überträgt Volvo seine SPA-Technik von der Oberklasse in die Mittelklasse.

Der Volvo V60 T6: Ein Kombi mit Spaßfaktor

Im Vergleich zum Vorgänger machte das Design einen großen Sprung hin zur aktuellen Firmen-Formsprache. Sonderlich kreativ wirkt das zwar nicht, aber es gefällt. Sehr gut sogar, der V60 scheint die ideale Größe zu haben, um Kanten und Sicken gekonnt zur Geltung zu bringen. Klarer Eye-catcher ist das markante Leuchtendesign sowohl an Front als auch am Heck.

Der neue Volvo V60: unser vielseitiger Familienkombi der neuesten Generation
V60 kommt mit reduziertem Design, edlem Cockpit und als Plug-in-Hybrid

Auch im Interieur fühlten wir uns auf Anhieb wohl und vertraut – großer Touchscreen, tolle Verarbeitung, feine Details. Volvo eben. Unser Testgerät war ein T6 AWD, seines Zeichens ein 310 PS starker Turbo-Benziner, zwangsvermählt mit der formidablen 8-Gang Geartronic. Für sich betrachtet ein hervorragendes Antriebsgespann, schön schnell, schön saftig, schön leise.

Egal ob bei Testfahrten rund um das Kloster Montserrat oder auf dem etwas abenteuerlichen Weg zum Beach-Shooting. Zu kämpfen wird der 4-Zylinder lediglich mit der hausinternen Konkurrenz haben, weniger mit den D3 und D4 Dieseln, als mit den für Spätherbst geplanten hybridisierten Twin Engines. Interne Streitereien auf sehr hohem Niveau also, uns als Kunden kann das ja nur recht sein. Genauso wie uns der Zuwachs an den Platzverhältnissen und Kofferraumvolumen recht ist.

Typisch Volvo wird auch der V60 bereits serienmäßig das volle Programm an Assistenzsystemen offerieren, Straße, Umgebung, Verkehrszeichen, quasi alles wird erfasst, verarbeitet und portioniert. Optional wird sich das bis hin zum teilautonomen Fahren aufrüsten lassen.

Der Einstiegspreis für den Handschalter-D3 liegt bei EUR 42.185,00, der souveräne T6 AWD startet bei EUR 55.500,00.

Der V60 wird das letzte neue Auto mit Diesel-Motor
Total
4
Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*