Nein, im Ernst – Porsche erweiterte jetzt die Panamera-Familie endlich um die heißersehnte Sport Turismo-Karosserievariante. Als Shooting Brake besitzt er eine große Kombi-Heckklappe mit niedriger Ladekante und einen leicht vergrößerten Kofferraum. Sein verlängertes Dach geht in einen adaptiven Spoiler über. Dessen Anstellwinkel erzeugt auf der Hinterachse einen zusätzlichen Abtrieb von bis zu 50 Kilogramm.

Panamera Turbo Sport Turismo

Als erster Panamera ist der Sport Turismo mit einer dreisitzigen Rückbank ausgestattet. Da die zwei äußeren Plätze – korrespondierend mit dem sportlichen Anspruch – als Einzelsitze ausgelegt sind, ergibt sich für den mittig Sitzenden ein „Affe-auf-dem-Schleifstein-Effekt“. Porsche nennt das dann 2+1 Sitzkonzept. Sinnvollerweise kann der Panamera Sport Turismo aber auch viersitzig mit zwei elektrisch einstellbaren Einzelsitzen hinten bestellt werden. Das Gepäckraumvolumen liegt mit 520 Litern – 20 Liter über dem der Limousine, bei umgeklappten dreigeteilten Rücksitzen sind es mit 1390 Litern 50 Liter mehr.

Der Panamera Sport Turismo ist ab sofort und in allen bekannten Motorisierungen des Panamera bestellbar. Die Markteinführung erfolgt im Oktober 2017.