Der Opel Mokka ist Leader im SUV B-Segment. Ein Erfolg, der einzementiert gehört, der neue Mokka X soll´s bewerkstelligen. 

Das ausgerechnet während unseres Testzeitraumes der Verkauf von Opel an Peugeot publik wurde, entbehrt nicht einer gewissen Ironie. Immerhin ist der Mokka einer der erfolgreichsten Opel überhaupt, führt wie gesagt ein höchst umkämpftes und lukratives Segment an, was impliziert, dass er auch ein sehr feines Auto sein muss. Und jetzt sitzen wir im gelifteten Nachfolger, der jetzt Mokka X heißen darf (oder muss, je nach dem), und alles noch ein wenig besser kann. Sind schon schlaue Füchse, die Löwen aus Paris.

Bevor wir uns jetzt in Gedankenspiele verlieren, ob der nächste Mokka dann das kleine Lenkrad vom Peugeot 2008 aufgebrummt bekommt, widmen wir uns lieber der Gegenwart. Die lautet Opel Mokka X Innovation 1.6 CDTI, 136 PS, Allrad, Lederausstattung, Opel Eye Paket, Navi, adaptives Fahrlicht und so weiter und sofort um stramme EUR 34.886,00. Viel Geld für viel Auto könnte man sagen. Sehr schick präsentiert sich die Satin Steel Grey – Lackierung. Wer sich jetzt fragt wie Satin und Stahl zusammen geht, keinen Schimmer. Na jedenfalls sieht es lässig aus.

Das von uns gefahrene Modell zeigt in vielen Aspekten, warum die SUV´s auch in diesem Format so gern gekauft werden. Die hohe Sitzposition ist leiwand, vier Erwachsene sitzen kommod und der Kofferraum hat eine angenehme Größe. Der kräftige Diesel hat in Kombination mit dem Allradantrieb das immerhin 1,5 Tonnen schwere Bröckerl gut im Griff. 320 Newtonmeter maximales Drehmoment machen dem Mokka X ordentlich Dampf, Leistung ist immer ausreichend vorhanden. Ein Drehwunder ist der Common-Railer keines, was die exakte 6-Gang-Schaltung aber rasch vergessen macht. Trotz Winterreifen machte der Opel auch im kurvigen Geläuf soviel Spaß, wie Frau und Herr Durchschnittsautolenker vertragen kann.

Die neue Front läßt den Mokka X stämmiger wirken, er ist jetzt nicht mehr ganz so niedlich.

Weil wir „geliftet“ geschrieben haben, wollen wir uns den wichtigsten Änderungen widmen. Die neue Front läßt den Mokka X stämmiger wirken, er ist jetzt nicht mehr ganz so niedlich. Die Doublewing-Leuchtengrafik trägt das Ihre dazu bei, und wegen der inneren Werte sei gesagt, das adaptives Fahrlicht mit LED-Technologie und dynamischen Kurvenlicht für strahlende Momente sorgt. Wir steigen ein und sehen, dass wir nichts sehen. Also Tasten. Also schon, aber deutlich weniger. Das neue Navi 900 IntelliLink-Infotainment hat alle verschluckt, nur ein paar Wesentliche hat sie wieder ausgespuckt. Die Bedienung ist vorbildlich, es darf via Lenkrad, Touchscreen oder Sprachsteuerung mit dem Mokka X kommuniziert werden.


Was er kann:
Den Erfolg des Vorgängers prolongieren. 

Was er nicht kann:
Französisch. 

Extralob gibt es:
Für den Verbrauch. Sonst?  Siehe Zafira-Bericht.

Ändern würden wir:
Den Parkpiepser neu bespielen.   


Daten Opel Mokka X 1.6 CDTi Innovation 
Motor: 4-Zylinder Turbo-Common Rail-Diesel
Hubraum: 1.598 ccm
Leistung: 136 PS
Max. Drehmoment: 320 Nm bei 2000 Umdrehungen
Testverbrauch: 6,0 Liter
Vmax: 187 km/h
0 auf 100 km/h: 10,3 Sek.
Preis ab EUR 27.590,00