Und wieder haben die Japaner an ihrem SH-Roller gefeilt. Da kann er soviel  meistverkaufter Roller in Europa sein wie er will.  

Die Konkurrenz wird das nicht gerne hören, möglicherweise auch nicht Besitzer eines aktuellen Modelles. Ersteren können wir nicht helfen weil selber schuld, Zweiteren können wir sagen, so schlimm ist es nicht. Etwas Neues macht vorheriges nicht zwingend alt, wie wohl wir schon wissen, sowas kann Begehrlichkeiten kann. Darum nennen wir hier auch gleich unser persönlich favorisiertes neues Feature – das Smart Key System. 

Das alleine kann einen Modellwechsel schon rechtfertigen. Echt jetzt. Dabei erkennt der Roller den Schlüssel im Umkreis von zwei Metern. Das gute Teil kann also einfach in der Hosentasche bleiben, oder, wie uns passiert, im Schloss vom TopCase stecken bleiben. Was aber nicht der Sinn der Sache ist, da sind wir uns ziemlich sicher. Hingehen, draufsitzen, wegfahren. Fertig. Es ist ein toller Zugewinn an Leichtigkeit, es maximiert diese ursprünglichste aller Scooter-Eigenschaften. 

Aber es gibt noch mehr zu berichten. Die Honda SH125i strahlt neuerdings mit LED-Streifen, vor dem linken Bein befindet sich ein leider nicht abschließbares Handschuhfach, wo eine 12V-Steckdose eine neue Heimat gefunden hat. Auch wurden die analogen Armaturen leicht aufgefrischt und der Motor läuft jetzt im Euro 4 Modus. Eh klar haben sich da auch die Leistungsdaten geändert werden sie denken. Was aber wider Erwarten nicht der Fall ist. Und das macht überhaupt nichts. 

Es bleibt beim SH125i bei extrem willigen und spritzigen 12 PS. Vom Start weg hat der kleine schlanke Roller die Nase vorne, ist nach 2 Wimpernschlägen schon 60 km/h schnell. Etwas zäh wird es ab ca. 80 km/h, wer dran bleibt, wird mit etwas Rückenwind laut Tacho mit 110 km/h belohnt. Nicht unbedingt des Rollers bevorzugtes Geschwindigkeitssegment, doch die großen 16-Zoll-Räder sorgen auch hier für hohe Spurtreue. 

Genauso wie sie das im im City-Gewusel tun. Hier ist der SH 125i eindeutig König, schlüpft durch die engsten Lücken und kleinsten Gassen. Da schauen selbst Radfahrer blöd aus der Wäsche. Final läßt sich sagen, Honda hat seinem Powerseller seine alten Stärken gelassen und neue mit auf den Weg gegeben. Der Preis blieb dabei auf der sympathischen Seite, höchst attraktive EUR 3.290,00 wären bereit zu halten.     


Daten Honda SH 125i ABS
Motor: 1-Zylinder-Motor 
Hubraum: 399 ccm
Leistung: 12 PS
Max. Drehmoment: 11,5 Nm
Testverbrauch: 2,1 Liter
Preis ab EUR 3.290,00