Jaguar Land Rover feiert sich vom 8. – 10.9. beim ersten Tech Fest in London selbst. Was wir davon haben? Einen Blick in die Zukunft.

Dabei steht eine Ankündigung über allem: „Jede ab 2020 neu eingeführte Baureihe von Jaguar Land Rover wird auch über eine elektrifizierte Variante verfügen“, sprach Dr. Ralf Speth, Jaguar Land Rover CEO. Während Regierungen und Experten noch eifrig diskutieren, was wann wo wie mit dem Dieselantrieb passiert, sind die Briten schon einen, oder vielmehr zwei Schritte weiter. Wichtiges Detail am Rande – Mild-Hybride fallen auch unter „elektrifizierte Variante“, sprich, den Benzinbrüdern unter uns wird Jaguar Land Rover weiterhin eine Heimat bieten.

Doch das war nicht das Thema des Tech Festes. Jaguar bemühte verschiedene Zeitebenen um seine Idee von nichts weniger als der automobilen Zukunft eindrucksvoll darzustellen. Keine Zukunft aber ohne Vergangenheit, und eh klar, darf der E-Type seine x-te Wiederauferstehung feiern. Wobei, so haben sie den ewigen Klassiker noch nie gesehen. Jaguar Classics installierte in einen restaurierten E-Type der Serie 1.5 einen 220kW starken Antriebsstrang. Damit beschleunigt der Elektro-Zombie in 5,5 Sekunden auf 100 km/h, ohne dabei irgendetwas von seinem historischen Charme zu verlieren.

Wenn sie jetzt denken, die spinnen die Briten, dann wollen wir das im positivsten aller Sinne so stehen lassen.

Genau so wie das Lenkrad namens „Sayer“. Es ist Hauptbestandteil des virtuellen Jaguar FUTURE TYPE, mit dem uns ein Blick in das Jahr 2040 vergönnt ist. Jaguar Land Rover öffnet dabei ein Fenster in eine vernetzte, autonome und etwas freudlose Zukunft. Dabei besitzen wir kein eigenes Auto mehr, sondern nur noch das mit künstlicher Intelligenz ausgestattete Lenkrad. Es ist abnehmbar, sprachgesteuert und kann alles – von Pizza bestellen bis im Eck rumstehen. Das Fahren erfolgt weitestgehend vollautonom, wir sind nur noch Assistenten, lesen Zeitung oder stopfen Socken.

Da ist uns die Gegenwart dann doch am liebsten. Sie hält den I-Pace für uns bereit, das erste rein elektrisch angetriebene SUV von Jaguar. Das „Performance-Crossover“, was auch immer das sein mag, kommt 2018 auf den Markt und wird ein Erfolg werden. Bei dem Design muss man für so eine Vorhersage nicht Wein in Wasser verwandeln können. Am Schluss noch ein Schwenk weg vom Auto – im Rahmen von „Lighting up Lives“ versorgt Jaguar Land Rover 1,2 Millionen Menschen in Kenia mit modernen Solarlampen. Vielleicht nur ein Nebenschauplatz, umso mehr eine ganz tolle Geschichte.