Im Luxussegment Herausragendes zu bieten ist erste Pflicht. Nur wie soll man diese Pflicht erfüllen, wenn jeder bessere Mittelklassewagen bereits Radar-Tempomat, Plug-in Hybrid und Massagesitze vorzuweisen hat? BMW gibt mit dem 750 xDrive die Antwort.

Muss ein Siebener bald fliegen können, um noch als Technologie- und Luxusvorreiter wahrgenommen zu werden? Wir wollen es mal so formulieren: Fliegen muss ein Siebener BMW (noch) nicht, aber wenn man den neuen 750d xDrive einmal genauer unter die Lupe nimmt, stellt man fest, dass er schon verdammt knapp dran ist. BMW wäre nicht BMW, wenn sich unter Motorhaube nicht Bahnbrechendes getan hätte. Als Antrieb fungiert nichts Geringeres als der stärkste und aufwändigste jemals im BMW Motorenwerk Steyr gebaute Dieselmotor. Relativ moderate drei Liter Hubraum aus sechs Zylindern in Reihe treffen auf vier Turbolader. Ergibt satte 400 PS und ein Drehmoment von monströsen 760 Newtonmetern bereits knapp über Leerlaufdrehzahl. Doch nicht nur die pure Technik beeindruckt, sondern auch ein Wert der unter anderem aus diesem Riesenaufwand resultiert und der klein am Kombidisplay vor dem Lenkrad eingeblendet wird – die Reichweite. Diese zeigte bei unserem Test-Siebener lockere 1111 Kilometer an. Pure Gewalt und Mini-Verbräuche gehen im 750d also Hand in Hand.

Der Siebener verströmt Luxus pur. Passend dazu haben wir uns für eine Testfahrt in das exklusive Falkensteiner Balance Resort Stegersbach entschieden.

Der Schlüssel, der mir bei der Abholung des Testwagens bei BMW Knöbl in Steyr übergeben wird, gibt gleich einen Vorgeschmack auf das, was mich erwartet. Er ähnelt eher einem Smartphone und verfügt wie dieses über einen Touchscreen. Damit lässt sich der 750d nicht nur öffnen oder schließen, sondern auch vorklimatisieren, die Reichweite checken oder von außen ganz cool ferngesteuert in enge Lücken einparken. Die meiste Zeit aber bleibt das gute Stück in meiner Hosentasche oder will in der Mittelkonsole induktiv aufgeladen werden. Der Siebener erkennt mich ganz selbstverständlich, öffnet die Türen und fährt alle Systeme hoch.

BMW 750d xdrive - Das Flaggschiff unter den Luxury-Business-Limousinen
BMW 750d xdrive – Das Flaggschiff unter den Luxury-Business-Limousinen

Der Motor wird wie gewohnt auf Knopfdruck geweckt und erfreut mit völliger Sound-Absenz. Lediglich die Nadel des Drehzahlmessers hebt sich einen halben Zentimeter auf Leerlaufdrehzahl. Der Druck aufs Gaspedal ändert an der Lautlosigkeit nichts. Wie bei einem potenten E-Mobil wächst nur der Druck, der mich in die bequemen Ledersitze presst. Der Hunderter fällt in lockeren 4,6. Gut, dass das Head-Up Display alle Daten direkt ins Blickfeld einblendet und Gesetzesübertretungen warnend in Rot darstellt.

Ich entspanne mich, aktiviere die Massagefunktion meines Sitzes und los geht es Richtung Winterlandschaft ins Südburgenland. Der Siebener verströmt Luxus pur, die verwendeten Materialien – ein geschmackvoller Mix aus Leder, Holz und Metall sind perfekt verarbeitet. Über den mittigen iDrive Controller oder direkt am großen Touchscreen Monitor lässt sich das Bord-Infotainment intuitiv bedienen – wer möchte, dimmt die Radiolautstärke per Fingerdreh oder wischt eingehende unerwünschte Telefonanrufe mit einer ausladenden Handbewegung weg – Gestensteuerung nennt BMW das. Das Fahren selbst gestaltet sich höchst unspektakulär. Der Siebener filtert nicht nur störende Geräusche weg, er macht auch aus schlechten Straßen gute. Die Federung ist schlicht sensationell und dank des grandiosen Zusammenspiels von Motor, Getriebe, xDrive-Allrad, Lenkung und Bremse kommt man in einen höchst komfortablen Flow, der die ausladenden Abmessungen des BMWs schnell vergessen macht. Es macht schlicht einen Riesenspaß damit um die Kurven zu jagen und das selbst auf Schneefahrbahn. Entspannt kommen wir nach drei Stunden Testfahrt im Falkensteiner Balance Resort Stegersbach an – die Kinder lungern noch immer gemütlich im Fond und spielen mit den beiden Displays, die an den Sitzlehnen montiert sind.

 

Fazit: Der BMW 750d xDrive stellt sicher den derzeitigen Höhepunkt bei den Selbstzündern dar. Was das BMW Werk Steyr da auf die Räder gestellt hat, darf einem als Österreicher schon ein bissl stolz machen. Insgesamt erhält man technische Perfektion, absoluten Luxus und höchste Qualität.

Für das xDrive-Allradsystem als Draufgabe: Tiefwinterliche Fahrverhältnisse.
Für das xDrive-Allradsystem als Draufgabe: Tiefwinterliche Fahrverhältnisse.

Daten und Fakten:
BMW 750d xDrive
Motor: 2.993 ccm
6-Zylinder Turbodiesel-Motor
Leistung: 400 PS
ab EUR 105.870,-

Shooting-Location: Hotel Falkensteiner Balance Resort Stegersbach *****