Hat der geliftete Mokka X schon angedeutet wohin die Reise bei Opel geht, so zeigt der Crossland X auf das Deutlichste die neue Stoßrichtung. Zweckmäßig aber cool könnte man sie zusammenfassen. Der neue Crossover ist um 16 Zentimeter kürzer als ein Astra, dabei aber um 10 höher. Die viel beschworene Formel von „innen größer als außen“ dürfte also in vollendeter Form zur Anwendung kommen. 410 Liter an Kofferraumvolumen und einzeln verschiebbare Rücksitze werden angegeben und als führend im Segment beschrieben.

Mit dem Crossland X setzt Opel ein neues Ausrufezeichen im boomenden B-Segment der SUV´s.

Der Coolness trägt Opel neben einer Zweifarbenlackierung vor allem im technischen Bereich Rechnung. Jedes Gimmick ist für sich betrachtet ein echter Bringer, so dass wir um eine schnöde Aufzählung nicht herum kommen: Adaptives Fahrlicht mit Voll-LED-Scheinwerfer, Head-up Display, 180-Grad-Panorama-Rückfahrkamera, automatischer Parklenkassistent, Frontkollisionswarner mit Fußgänger-Erkennung und automatischer Gefahrenbremsung und da sind wir noch immer nicht am Ende der Möglichkeiten. Weiters wird es Freunde der Digitalität freuen, über Opel OnStar, IntelliLink-Infotainment und WLAN-Hotspot zu lesen. Wer es lieber analog hat, bitte schön, die bereits klassischen zertifizierten Ergonomie-Sitze befinden sich ebenfalls an Bord. Premiere feiert der Opel Crossland X im Rahmen einer Opel-Vernissage am 1.2.2017 in Berlin. Was Preise, Motorisierungen und Detail betrifft – stay tuned!